15. - 17. September: La Grande Traversée am Lac d'Aiguebelette

Entdecken Sie das nahezu unsichtbare Welterbe Pfahlbauten! Mit einem vielfältigen Programm u.a. mit der dritten internationalen Einbaumregatta, Vorträgen, steinzeitlichem Essen etc. laden die Gemeinden des Lac d'Aiguebelette mit Unterstützung verschiedener regionaler, universitärer und internationaler Institutionen vom 15. - 17 September 2017 zu einer Entdeckungsreise in die Welt der Pfahbauten ein. 

Die Anmeldung zu Einbaumregatta mit Einschreibeschluss am 27. August 2017 finden Sie hier...

Pile-Dwellers' Day 2017 in Draga

Am Samstag, den 26. August 2017 findet auch dieses Jahr wieder in Draga (Nähe von Ljubljana) der Pile Dwellers' Day mit einem bunten Programm rund um das Thema Pfahlbauten statt

Welterbe-Informationstag auf der Roseninsel am 1. Juli 2017

Umfangreiches Programm zum Thema "6000 Jahre Geschichte unter Wasser"

Auf der Roseninsel im Starnberger See ist am Samstag, den 1. Juli, der Welterbe-Informationstag. Die Bayerische Gesellschaft für Unterwasserarchäologie und die Bayerische Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen bieten in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege ein umfangreiches Programm an. Die Roseninsel gehört seit 2011 zum UNESCO-Weltkulturerbe "Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen", das insgesamt 111 Pfahlbau- und Feuchtbodensiedlungen in sechs Staaten umfasst; sie ist eine von drei Fundstellen in Bayern, die Teil des Welterbes sind.

Das Programm bietet am 1. Juli eine Entdeckungstour zu den prähistorischen Fundstellen: von 12.00 - 18.00 Uhr können Sie auf der Roseninsel u.a. bei der Liveübertragung eines Tauchgangs zu den Pfahlbauten dabei sein, die Arbeit der Forschungstaucher näher kennen lernen, bis zu 6000 Jahre altes Fundmaterial von der Insel begutachten oder sich mit der Geschichte des Welterbes Pfahlbauten auseinandersetzen. Vier Vorträge im Casino runden das Programm ab (bitte melden Sie sich für die Vorträge vorab im Museum an). Bei zwei geführten Bootstouren rund um die Insel können Sie die wichtigsten archäologischen Fundpunkte aus nächster Nähe betrachten (bitte melden Sie sich für die Bootstouren vorab im Museum an).

Das Programm ist hervorragend für Kinder geeignet; im Youngsters Club wird auf der Roseninsel mit Kindern gebastelt. Auf der Roseninsel gibt es keine Möglichkeit zur Einkehr. Bitte denken Sie daran, einen Brotzeit und etwas zu trinken mitzubringen.

Das ausführliche Programm, das am Welterbe-Informationstag, Samstag, den 1. Juli 2017, auf der Roseninsel angeboten wird, finden Sie online: www.blfd.bayern.de

Sie erreichen die Roseninsel ausschließlich mit der Fähre von Feldafing vom Glockensteg aus und gelangen so direkt zum Ort des Geschehens auf der Roseninsel.

Der GSK-Führer "Pfahlbauten der Schweiz" ist da!

weitere Informationen finden sich hier

SAVE THE DATE - UNESCO Welterbefest am 17. Juni 2017 in Attersee am Attersee

Das UNESCO-Welterbefest der Prähistorischen Pfahlbauten in Oberösterreich findet dieses Jahr am Samstag, dem 17. Juni 2017 in Attersee am Attersee statt. Das Programm, das mit den VertreterInnen aus den Gemeinden Attersee, Seewalchen und Mondsee gemeinsam entwickelt wurde, umfasst unter anderem die Eröffnung einer Ausstellung zu aktuellen Forschungen im Salzkammergut, Fahrten mit dem Forschungsboot des Kuratoriums Pfahlbauten zu den zum Gemeindegebiet von Attersee gehörenden Pfahlbau-Siedlungen, Präsentationen zum archäologischen Erbe in der Region und steinzeitliche Küche.

SAVE THE DATE - UNESCO Welterbefest am 8. Juli 2017 in Keutschach am See

Das UNESCO-Welterbefest der Prähistorischen Pfahlbauten in Kärnten findet dieses Jahr am Samstag, dem 8. Juli 2017, dirakt am Ufer des Keutschacher Sees statt. Schwerpunkt wird in diesem Jahr die urgeschichtliche Fischerei sein.

Wanderausstellung „Welterbe unter uns“ zu sehen in Keutschach am See

25.02. bis 10.03.2017, jeweils 10:00 bis 18:00

 

Vom 25. 2. bis zum 10. 3. 2017 ist im Schloss-Stadel in Keutschach am See die Ausstellung „Welterbe unter uns – Geschichten von, mit und über Pfahlbauten“ zu sehen. Sie zeigt die Ergebnisse der Forschungen von Schülerinnen und Schülern aus Kärnten und Oberösterreich, die gemeinsam mit Wissenschaftlern aus Wien das UNESCO-Welterbe der Prähistorischen Pfahlbauten untersuchten.

 

Die Ausstellung wirft einen ungewöhnlichen Blick auf das Pfahlbau-Welterbe.  In ihrem Fokus stehen weniger die viele Tausend Jahre alten Reste der Dörfer aus urgeschichtlicher Zeit, sondern die Beziehungen, die die Menschen der Region zu diesen haben. „Welterbe unter uns“ entstand aus den Ergebnissen eines Forschungsprojektes im Programm „Sparkling Science“ des Bundesministeriums für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft, welches sich zum Ziel gesetzt hat, Schulen in ganzheitlicher Weise als Forschungspartner einzubinden. Im Projekt „Doing Welterbe – Welterbe begreifen“, wurden unter der Leitung des Naturhistorischen Museums in Wien zwei Jahre lang Eindrücke und Objekte zu den Pfahlbauten dokumentiert. In zahlreichen Gesprächen mit Menschen rund um Attersee, Mondsee und Keutschacher See, wurden von Schülern und Wissenschaftlern Geschichten aus der Vergangenheit und Gegenwart zu diesen urgeschichtlichen Dorfruinen eingefangen. Das lokale und überregionale Wissen, die Mythen und Geschichten zu den Pfahlbauten wurden damit umfassend dokumentiert und wissenschaftlich auswertbar.

 

Im Ergebnis zeigt die Ausstellung „Welterbe unter uns“ damit nicht nur, wie vielfältig dieses jüngste UNESCO-Welterbe in Österreich wahrgenommen wird, sondern auch, dass der Zugang und die Deutung von Vergangenheit eine sehr persönliche Sache ist. Damit die Ausstellung diesem Charakter auch entspricht, können sich die Besucher aktiv einbringen und ihren individuellen Bezug zum UNESCO-Welterbe der „Prähistorischen Pfahlbauten um die Alpen“ erkunden. Dabei helfen Videos und Audiodateien, 3D-Objekte zum Angreifen und vieles mehr. Durch das Hinterlegen eines Zitates oder eines eigenen Eintrags in einen „Pfahlbaukatalog“ können sie außerdem ihre eigenen Geschichten in die Ausstellung einfließen lassen.

 

Geöffnet ist die Ausstellung „Welterbe unter uns – Geschichten von, mit und über Pfahlbauten“ im Schloss-Stadel Keutschach am See vom 25. 02. bis 10. 03. 2017, jeweils 10:00 bis 18:00 (dienstags geschlossen).

 

Hintergrundinfo:

Das Projekt „Doing Welterbe – Welterbe begreifen“ wurde im Rahmen des Forschungsprogrammes

„Sparkling Science“ des Bundesministeriums für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft. Geleitet wurde das Projekt vom Naturhistorischen Museum Wien, Projektpartner waren das Kuratorium Pfahlbauten, das Institut für Europäische Ethnologie der Universität Wien, das Kinderbüro der Universität Wien, OTELO Offenes Technologielabor, die Universität Salzburg, die Volksschule Keutschach am See, die UNESCO Neue Mittelschule Mondsee und die Neue Mittelschule Seewalchen am Attersee.

Tag der Pfahlbauern in Draga 2016

PalaFITtes-Tour zwischen Hitzkirch, Sursee und Wauwilermoos ein voller Erfolg

Besuchertipp - Ausgrabungen in Olzreute bei Bad Schussenried

Noch bis Anfang Oktober finden in der Feuchtbodensiedlung Olzreute Ausgrabungen statt. Begleitend zur Grossen Landesausstellung in Bad Schussenried und Bad Buchau und öffnet die Ausgrabung in Olzreute ihren Besuchern mit zahlreichen Veranstaltungen und fachkundigen Führungen auch die Türen ihres Feldlabors u.a. zu den Themen Dendrochronologie, Archäozoologie, Archäobotanik, Pollenanalyse, Geologie und Bodenkunde. Mehr Informationen gibt es hier...

 

 

 

Seewalchen - Einbaumregatta und Seefest

Die Marktgemeinde Seewalchen am Attersee, in der sich eine der fünf österreichischen UNESCO-Welterbestätten der „Prähistorischen Pfahlbauten um die Alpen“ befindet, veranstaltet gemeinsam mit dem Verein Pfahlbau am Attersee und weiteren Partnern am 6. August 2016 ein Welterbe- und Seefest.

Highlight des Festes, das vom österreichischen Management unseres UNESCO-Welterbes unterstützt wird, ist eine Einbaum-Regatta. Dafür werden noch Teams gesucht. Auskünfte hierzu bei Cyril Dworsky vom österreichischen UNESCO-Welterbemanagement Kuratorium Pfahlbauten unter info(at)pfahlbauten.at.

UNESCO-Welterbefest in Keutschach am See

Im Rahmen der Kärntner Pfahlbau-Tage vom 21. bis 23. Juli 2016 treffen sich heuer erstmals im Keutschach am See internationale Experimental-Archäologinnen und -Archäologen zum gemeinsamen Experimentieren und Gedankenaustausch.

Die Veranstaltung, deren Höhepunkt das UNESCO-Welterbefest am Sonntag, den 23. Juli bildet, wird ausgerichtet von unseren Partnern in Österreich, dem Kuratorium Pfahlbauten, sowie der Gemeinde Keutschach am See und dem Verein „Pfahlbauten Seental Keutschach - Freunde des Welterbes“.

Für Besucherinnen und Besuchern aller Altersgruppen ist der Eintritt frei. 

Weitere Informationen auf der Website des Kuratoriums Pfahlbauten

 

 

Neuer Link zur Pfahlbausiedlung Kehrsiten

Das Nidwaldner Museum hat eine Webseite zur Pfahlbausiedlung in Kehrsiten aufgeschaltet: www.nidwaldner-museum.ch/museums-satelliten.

Das Nidwaldner Museum beleuchtet die Region Nidwalden auch anhand von Objekten und Orten in der Landschaft. Es hat sich einige dieser Orte als Museums-Satelliten ausgesucht und präsentiert dazu auf seiner Webseite Informationen. Die Reihe wird erweitert.

Endlich aufgetaucht!

 

Sloweniens Pfahlbauten sind nun endlich wieder sichtbar. Via 3D Modell ist ein virtueller Rundgang in einem 4000 Jahre alten Dorf möglich. Weitere Informationen folgen...

Modelliert durch Art Rebel 9, www.ar9.si

 

 

Erste internationale Regatta im Bielersee

Die erste internationale Regatta wird am 31. Mai 2015 auf dem Bielersee stattfinden, gefolgt von der Table-Ronde zum Thema Experimentelle Archäologie am 1. Juni 2015 im NMB Neues Museum Biel. Die Veranstaltungen werden vom NMB Neues Museum Biel und von ArchaeoConcept organisiert.

Der Wettkampf wird in der Bieler Seebucht beim Strandboden durchgeführt. Der Start liegt bei der neuen Fussgängerbrücke vor dem Klubhaus der Société Nautique Étoile Bienne. Bei Windstille oder Ostwind verläuft der Kurs in Richtung Vogelinsel, um eine Boje herum und wieder zurück. Bei Westwind verläuft der Kurs in Richtung Beau-Rivage. Das Rennen findet bei jeder Witterung statt.

Schwimmkenntnisse sind obligatorisch. Schwimmwesten werden zur Verfügung gestellt.

Die Einschreibegebühren beträgt CHF 150.- für eine 5er und CHF 180.- für eine 6erMannschaft

(CHF 30.- pro Person).

Kontakt: ludivine.marquis@nmbiel.ch 

 

 

Palafittes App - Wie kann das Unsichtbare sichtbar gemacht werden?

Die App "Palafittes Guide" erzählt über die archäologischen Schätze im Boden

Um die reichhaltigen Funde aus der Pfahlbauerzeit für die Öffentlichkeit sichtbarer zu machen, wird die App «Palafittes Guide» lanciert. Es ist eine umfangreiche Sammlung an Informationen über das neue UNESCO-Welterbe «Palafittes».

Die neue Version des «Palafittes Guide»  enthält  einen neuen Button, die «News».  

Hier werden Sie regelmässig über Neuigkeiten  der sechs Länder (Veranstaltungen, Sonderausstellungen, Vorträge, Publikationen, Angeboten...) aus dem Bereich der Pfahlbauforschung und des UNESCO-Welterbes informiert sein.

Die App ist gratis und kann via App Store oder Android Market heruntergeladen werden

QR-Code für Android
QR-Code für IOS

Weitere Informationen und Kontakt

 

Offizielle Homepage "Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen":

www.palafittes.org 

 

Offizielle Facebookseite:

https://www.facebook.com/ICGPalafittes?ref=hl

 

Welterbe UNESCO:

http://whc.unesco.ch


***************************

 

Swiss Coordination Group (SCG) UNESCO Palafittes:

Barbara Fath

c/o Archäologie Schweiz 

Petersgraben 51

4051 Basel

 

tel: 0041 61 261 30 91

mail: info@palafittes.org


Newsarchiv