Management

Die Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen sind gemäss den Rechtssystemen der beteiligten Staaten gesetzlich geschützt. Jedes geplante Projekt, welches eine signifikante Beeinträchtigung des kulturellen Wertes des für die Einschreibung nominierten archäologischen Areals haben kann, muss auf seine Unbedenklichkeit geprüft werden. Das gemeinsame Management der Nomination ist umfassend und übergreifend: es integriert in jedem Land alle staatlichen Ebenen und zuständigen Autoritäten, eingeschlossen die lokalen Kommunen. Es verbindet über eine bereits existierende Internationale Koordinationsgruppe die verschiedenen nationalen Systeme zu einem internationalen Managementsystem, legitimiert durch eine von allen Staaten unterschriebenen Managementvereinbarung. Gemeinsame Visionen und Ziele werden in konkrete Projekte auf internationaler, nationaler und regionaler/lokaler Ebene übertragen und in einen periodisch angepassten Managementplan aufgenommen.